Einzeltitel - Lyrik

 

Wir präsentieren im Juni 2016 unseren ersten Einzeltitel aus dem Bereich Lyrik:

 

Jan-Eike Hornauer: Das Objekt ist beschädigt

 

Weitere Informationen zum Buch, Autor und den Hintergründen finden Sie hier.

 

Warum Lyrik?

 

Die Lyrik ist eine der frühen literarischen Formen. Der heutige Begriff von Lyrik geht auf den antiken griechischen Kulturkreis zurück; dort war die Lyrik zunächst das zur Lyra gesungene Lied. Bis heute steht Lyrik in einer gewissen Beziehung zur Musik und zum Lied. Weltweit hat Lyrik auch im 21. Jahrhundert eine große Bedeutung, vor allem in der arabischen Literatur, aber auch in einigen anderen Kulturkreisen.

 

Im deutschen Sprachraum hatte Lyrik nie einen solchen Stellenwert. Unabhängig davon entwickeln sich beständig neue Formen von Lyrik und poetische Sprechweisen, zuletzt z. B. in den Jugendkulturen (Spoken Word, Hip-Hop, Sprechgesang), und auch die Lyrik im engeren Sinn hat sich in den vergangenen Jahrzehnten tiefgreifend verändert und bezüglich ihrer Formen, Mittel und Gegenstände erweitert.

 

Lyrische Texte haben eine strengere sprachliche Form. Auf verschiedenen Ebenen werde rhetorische und formale Ausdrucksmittel verwendet, welche nicht selten von der gewohnten Anordnung von Wörtern, Wortgruppen und Sätzen abweichen.

 

In der heutigen Zeit werden oftmals für einfache Dinge zu viele Worte oder für komplizierte Dinge zu einfache Worte verwendet. Nach unserer Auffassung gilt es für die moderne Lyrik hier die Balance zu finden.

 

Die Lyrik ist für uns eine Sprachkunst, die mit wenigen Worten vielfältige Aspekte des Lebens zum Ausdruck bringen kann. Aus diesem Grund haben wir uns für die Veröffentlichung von ausgewählten Einzeltiteln aus dem Bereich der Lyrik entschieden und wollen diese verlegerische Tür auch weiteren ambitionierten Lyrikern aus dem deutschen Sprachraum öffnen.

 

muc Verlag GbR

Verlagsleitung

Gisela Weinhändler

Sabine Brandl

 

EMail: info@muc-verlag.de

 

Postadresse  

Die Postfach-Adresse ändert sich aktuell, wir warten auf Mitteilung der Deutschen Post AG

 

Telefon

(089) 67 91 74 90

 

Fax | e-post

(03222) 33 63 42 6 

 

 

 

 

 

Wir unterstützen das Aktionsbündnis für faire Verlage!